Sonntag, 31. August 2014

Sesam-Kotelett mit würzigen Ofenkartoffeln


Dazu bunter Salat

Für 3 Personen

Die Koteletts
4
          Schweine- Koteletts frisch
5 Esslöffel
          Semmelbrösel
2 Esslöffel
          Sesam schwarz
2
          Eier Freiland
          Salz
          Pfeffer aus der Mühle schwarz
2 Esslöffel
          Butter
Die Kartoffeln
6
          Kartoffeln festkochend geschält
          Salz
          Pfeffer aus der Mühle schwarz
0.5 Esslöffel
          Thymian getrocknet
0.5 Esslöffel
          Oregano getrocknet
2 Esslöffel
          Sonnenblumenöl
Der Salat
0.5
          Eisbergsalat frisch
1
          Zwiebel gewürfelt
2
          Rispen-Tomaten
0.5
          Salatgurke frisch gewürfelt
1 grosse
          Knoblauchzehe gepresst
3 Esslöffel
          Sesamöl
1 Esslöffel
          Aceto Balsamico
          Salz
          Pfeffer aus der Mühle schwarz

Die Kartoffeln zum Anfang halbieren und auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Salzen, pfeffern, mit den Kräutern bestreuen und mit Öl beträufeln. Im Ofen bei 160° unterste Schiene ca. 40 Min. backen. Zwischendurch einmal wenden.



Die Koteletts mit Salz und Pfeffer würzen. Semmelbrösel und Sesam vermengen. Die Eier mit ein wenig Salz halb schaumig schlagen. Die Koteletts zwei Mal hintereinander erst in Ei und dann in dem Sesam-Brösel-Gemisch wenden. Butter in einer Pfanne erhitzen und die Koteletts darin von beiden Seiten braun braten. Herd ausmachen und mit Nachhitze zu Ende braten. Sie bleiben dann schön saftig.




Den Salat abspülen und zerschnitten in eine Schüssel geben. Geputztes gewürfeltes Gemüse dazu. Aceto, Öl. Knoblauch, Salz und Pfeffer nach Geschmack vermengen. Über den Salat giessen und alles gut durchmischen.


Dann alles servieren und guten Appetit.


Samstag, 30. August 2014

Schweine-Medaillons nach Gyros-Art gewürzt


Dazu Blattspinat mit meinem eigenen Blubb. Schmunzel.

Für 2 Personen
1
          Schweinefilet ca. 500 g
2 Esslöffel
          Butter
          Kräuterbutter
Das Gyrosgewürz
2 Teelöffel
          Oregano getrocknet
2 Teelöffel
          Bohnenkraut getrocknet
0.5 Stück
          Chilischote fein gehackt
1
          Knoblauchzehe gepresst
          Salz
2 Esslöffel
          Olivenöl nativ
Der Spinat
500 Gramm
          Blattspinat tiefgefroren
1 grosse
          Zwiebel gewürfelt
          Muskatnuss frisch gerieben
          Salz
          Pfeffer aus der Mühle schwarz
0.5 Becher
          Crème fraîche
1 Esslöffel
          Butter

Für das Gewürz alle Zutaten gut vermengen und das parierte und in Medaillons geschnittene Filet damit von beiden Seiten einreiben. 1 Std. ziehen lassen.
Butter in einer Pfanne erhitzen und das Fleisch darin von beiden Seiten scharf anbraten. Dann Hitze auf kleinste Stufe stellen und alles unter mehrmaligem wenden ca. 7 Min. zu Ende Braten. Das Fleisch sollte noch einen rosa Kern haben.


Für den Spinat, ich bekam nur gefrorenen, portionierbaren, Butter in einem Topf zerlassen. Zwiebel darin glasig dünsten. Dann Spinatwürfel gefroren zugeben. Deckel drauf und bei kleinster Hitze tauen lassen. Dann mit der Zwiebel vermengen und kurz aufkochen lassen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat gut würzen. Zum Schluss Creme fraîche unterziehen und noch einmal blubb, blubb machen lassen. Schmunzel.


Das Filet nun mit dem Spinat und Salzkartoffeln anrichten. Auf das Fleisch noch Kräuterbutter setzen. Meine war selbst gemacht mit frischer Petersilie, Schnittlauch, Liebstöckel, Knoblauch und Salz. Guten Appetit.



Freitag, 29. August 2014

Schweinerücken saftig gefüllt und gespickt


Mir wurde gesagt, spicken ist unmodern. Aber ich mache das mal wieder nach langer Zeit.

Für 3 Personen

1 Kilogramm
          Schweinerücken
          Salz
          Pfeffer aus der Mühle schwarz
4 Scheiben
          fetten Speck
1 Esslöffel
          Butter
1 grosse
          Zwiebel gehackt
1 grosse
          Tomate
1 Esslöffel
          Thymian getrocknet
1 kleine
          Kartoffeln gerieben
0.25 Liter
          Wasser
1 Esslöffel
          Füllung vom Fleisch
Für die Füllung
2
          Zwiebeln gehackt
1
          Tomate gewürfelt
0.5 Bund
          Petersilie glatt gehackt
0.5 Bund
          Schnittlauch frisch gehackt
1
          Knoblauchzehe gehackt
2 Esslöffel
          Frischkäse mit Kräutern Halbfettstufe
          Cayennepfeffer

Für die Füllung alle genannten Zutaten vermengen. In das Fleisch eine Tasche von oben ab nach innen schneiden. Fast bis zum anderen Ende. Füllung hineingeben und die Öffnung mit Rouladenspiessen verschliessen. 1 EL übrig lassen.





Oben in den Rücken kleine Löcher schneiden, vom Speck kleine Stifte schneiden und hineindrücken. Übrig gebliebenen Speck mit zum anbraten nehmen. Zum Schluss nun das Fleisch von beiden Seiten salzen und pfeffern.


Butter in einer Bratenpfanne erhitzen und den Rücken darin von beiden Seiten mit restlichem Speck anbraten. Dann Knoblauch, Zwiebeln und geschnittene Tomate zugeben. Ebenfalls mit durchbraten. Nun alles mit dem Wasser ablöschen. Thymian und Kartoffel einrühren und alles mit geschlossenem Deckel 45 Min. köcheln lassen.


Fleisch dann aus der Soße nehmen und warm stellen. Diese mit restlicher Fleischfüllung verfeinern, alle Zutaten mit dem Schneebesen gut durchschlagen und noch einmal abschmecken.


Fleisch aufschneiden und mit Beilagen nach Wahl servieren. Wir hatten Salzkartoffeln und Butterbohnen. Guten Appetit.


Montag, 25. August 2014

Scharfe Spinat-Tomatenzubereitung auf Pasta


Habe ich mir mal wieder so ausgedacht. Ohne Fleisch. Niemand hat es vermisst. Geht schnell.

Für 2 Personen

200 Gramm
          Blattspinat tiefgefroren
2
          Frühlingszwiebeln frisch geschnitten
1 grosse    
          Knoblauchzehe gehackt
1
          Chili rot
2
          Tomaten frisch
0.5 Teelöffel
          Tandoori-Masala
2 Esslöffel
          Olivenöl nativ
          Petersilie glatt frisch
1 Stück
          Camembert Halbfettstufe
          Salz
1 Esslöffel
          Crème fraîche
200 Gramm
          Bandnudeln

Den Spinat im Kühlschrank auftauen lassen. Öl in einer Pfanne erhitzen. Klein geschnittene Frühlingszwiebeln, Chili und Knoblauch darin etwas anbraten. Spinat zugeben und ebenfalls mit anbraten.

Nun gewürfelte Tomaten zugeben und kurz mit durchschwitzen. Sie sollen fest bleiben. Alles mit etwas Salz nach Geschmack bestreuen und Tandoori zugeben.



Zum Schluss Creme fraiche und gehackte Petersilie unterziehen. Alles gut abschmecken.


Die inzwischen nach Anweisung gekochten, abgesiebten Bandnudeln auf Teller geben. Obenauf die Zubereitung aus der Pfanne. Zum Schluss klein geschnittenen Camembert drüber verteilen.

Ich wünsche nun einen guten Appetit.


Schnitzel mit Champignon-Soße


Darauf hatten wir mal richtig Appetit

Für 2-3 Personen

3 Scheibe
          Schwein Schnitzel frisch
          Salz
          Pfeffer aus der Mühle schwarz
2 Esslöffel
          Butter
1 grosse
          Frühlingszwiebel frisch geschnitten
1 grosse
          Knoblauchzehe gehackt
300 Gramm
          Champignons frisch
1 Esslöffel
          Speck durchwachsen
2 Tassen
          Wasser
etwas
          Speisestärke in Wasser aufgelöst
0.5 Becher
          Crème fraîche
0.5 Bund
          Petersilie gehackt

Die Schnitzel mit Salz und Pfeffer würzen. In der erhitzten Butter von beiden Seiten mit Speck gewürfelt kurz braten. Frühlingszwiebeln und Knoblauch dazu geben. Kurz mit durchschwitzen.


Champignons dazu und auch kurz mit braten. Dann Schnitzel heraus nehmen und warm stellen.




Die Champignons mit Wasser ablöschen. Kurz aufkochen lassen. Mit Speisestärke binden. Creme fraîche unterziehen und gehackte Petersilie zugeben. Alles noch einmal gut abschmecken.


Schnitzel mit Soße übergossen und Kartoffeln servieren. Guten Appetit.

Schweinehaxe mit Gemüse


Das schmeckt uns immer wieder mal gut. Das Wetter ist ja schon geeignet für Ofen-Braten

Für 3 Personen

1
          Schweinehaxe gepökelt
2
          Zwiebeln gehackt
3
          Lorbeerblätter
5
          Pimentkörner
5
          Pfefferkörner schwarz
2
          Porree frisch
3
          Möhren
          Pfeffer aus der Mühle schwarz
          Salz
1 Esslöffel
          Crème fraîche
          Petersilie glatt frisch


Die Schwarte von der Haxe, meines wog 1500 g, quadratisch einschneiden. Dann schön pfeffern und in einen Bräter mit Deckel legen. Dazu kommt etwas kleingeschnittenes Gemüse und die Gewürze. 4 Tassen Wasser angiessen. Deckel auflegen und bei 180° in den Ofen schieben.


90 Min. braten. Dann den Deckel abnehmen, restliches Gemüse gross geschnitten als Beilage zugeben  und das Fleisch bei 200-220° krusten lassen.


Nach Ende der Garzeit das Fleisch warm stellen. Die Soße mit allen Zutaten in einen Topf passieren. Etwas Wasser angiessen, dass sie nicht zu salzig ist. Wie gewohnt andicken und gut abschmecken. Topf vom Herd nehmen und Creme fraiche unterziehen. Etwas gehackte Petersilie einstreuen.



Dazu gab es bei uns Salzkartoffeln. Guten Appetit.

Dienstag, 19. August 2014

Bratklopse mit gemischtem Gemüse



Ohne viel Schnickschnack. Eben einfache, leckere Hausmannskost.

Für 2 Personen

Die Klopse
500 Gramm
          Hackfleisch gemischt
2
          Zwiebeln frisch
1
          Ei Freiland
1
          Brötchen alt
0.5 Bund
          Schnittlauch frisch gehackt
0.5 Bund
          Petersilie glatt gehackt
2 Teelöffel
          Senf mittelscharf
          Salz
          Pfeffer aus der Mühle schwarz
Für die Soße
0.5 Liter
          Fleischbrühe vom Eisbein, hatte ich noch von mir im TK
1 kleine
          Kartoffeln gerieben
1 Esslöffel
          Crème fraîche
Das Gemüse
1 Bund
          Suppengrün frisch
Zum anbraten
2 Esslöffel
          Butter
2
          Zwiebeln gehackt

Das Hackfleisch mit den Zutaten fein gehackt, geschnitten und das Brötchen in Wasser eingeweicht, ausgedrückt und zerpflückt vermengen und gut durchkneten. Beliebig viele Klopse draus formen.


Butter erhitzen und die Klopse darin braun anbraten. Zwiebeln zugeben und mit durch braten. Mit der Brühe ablöschen. Die Menge ist ca. Geriebene Kartoffel zur späteren Bindung der Soße zugeben und das geputzte und grob geschnittene Gemüse vom Suppengrün obenauf.



Alles ca. 35 Min. mit geschlossenem Deckel auf kleiner Stufe köcheln lassen. Dann Gemüse herausnehmen und die Soße mit Creme fraîche verfeinern und noch einmal gut abschmecken.


Dazu gab es Salzkartoffeln. Guten Appetit.