Mittwoch, 29. Oktober 2014

Frühstück: Brötchen verschieden belegt und überbacken


Ich esse auch sehr gerne leckeres Frühstück. Muss ja nicht immer langweilig sein.

Für 1-2 Personen


1
          Brötchen zum fertig backen
Belag für erste Hälfte
1 Teelöffel
          Kräuterfrischkäse
2 Scheiben
          Schwarzwälder Schinken
1 Scheibe
          Tomate frisch
          Thymian getrocknet
          Pfeffer aus der Mühle schwarz
          Schafkäse
1 Teelöffel
          Sonnenblumenöl
          Frühlingszwiebel frisch, geschnitten
Belag für zweite Hälfte
1 Scheibe
          Leberkäse
1 Teelöffel
          Kräuterfrischkäse
1 Scheibe
          Tomate frisch
          Majoran getrocknet
          Salz
          Pfeffer aus der Mühle schwarz
1 Scheibe
          Käse (beliebig)
1 Teelöffel
          Sonnenblumenöl
          Frühlingszwiebel frisch, geschnitten

Auf beiden Hälften der Brötchen den Frischkäse streichen. Auf die eine Hälfte dann Schinken, Tomate gewürzt und Schafkäse geben. Öl drüber träufeln.

Auf die andere Hälfte dann Leberkäs, gewürzte Tomate und den anderen Käse legen. Öl drüber träufeln.

Beides auf ein Backblech mit Backpapier belegt setzen. Bei 180° 13-15 Min. backen. Zum Schluss mit Frühlingszwiebel und ein wenig Tomate garnieren. Guten Appetit.

Montag, 27. Oktober 2014

Pikante Rosenkohl-Kartoffelpfanne



War mal wieder eine spontane Idee bei der Überlegung, was mache ich nun mit einem Rest frischen Rosenkohl. 1 KG zu einem Braten war uns zu viel auf einmal.

Für 1-2 Personen

400 Gramm
          Rosenkohl frisch
1 grosse
          Kartoffel geschält frisch
1 grosse
          Zwiebel gehackt
1
          Chilischote fein gehackt
1
          Tomaten frisch
3 Scheiben
          Parmaschinken
3 Scheiben
          Käse würzig zum überbacken
2 Prisen
          Muskatnuss frisch gerieben
1 Teelöffel
          Kräuter der Provence
1 Esslöffel
          Butter
100 Milliliter
          Fleischbrühe
          Kräutersalz
          Cayennepfeffer

Butter in einer Pfanne erhitzen. Zwiebel und rote Chili darin anschwitzen. Geputzten Rosenkohl und in Scheibchen geschnittene Kartoffel zugeben und alles zusammen anbraten. Mit wenig Muskat und Salz würzen. Fleischbrühe, ich nehme selbstgemachte ,  angiessen und den Rosenkohl mit Kartoffeln ca. 15-20 Min. bei geschlossenem Deckel auf kleinster Stufe schmoren lassen. Dann ist die Fleischbrühe eingezogen.




Nun kommen Tomatenscheiben auf den Rosenkohl. Mit etwas Kräuter der Provence und Salz bestreuen. Darauf nun noch den Schinken und Käse legen. Ziehen lassen, bis der Käse zerlaufen ist. Mit Cayenne bestreut servieren. Guten Appetit.

Kaiserbraten in Thymian-Soße mit Rosenkohl


Mal ein schönes Hüftstück geräuchert vom Schwein. Dazu mein erster frischer Rosenkohl dieses Jahr

Für 3 Personen

Der Braten
1 Kilogramm
          Kaiserbraten- Hüftfleisch vom Schwein geräuchert
          Pfeffer aus der Mühle schwarz
2
          Zwiebeln gehackt
1
          Tomate geviertelt
2 Tassen
          Wasser
1 Esslöffel
          Thymian getrocknet
1 Esslöffel
          Butter
          Kartoffelstärke
Der Rosenkohl
1 Kilogramm
          Rosenkohl frisch
1
          Zwiebel
1 Teelöffel
          Salz
          Wasser
2 Prisen
          Muskatnuss frisch gerieben
3 Esslöffel
          Butter
2 Esslöffel
          Semmelbrösel

Den Braten, der ja schon gesalzen ist, mit Pfeffer von beiden Seiten bestreuen. Butter in einer Schmorpfanne erhitzen und den Braten darin von beiden Seiten gut anbraten. Zwiebeln dann zugeben und etwas mit braten. Nun noch Tomate mit durch schwitzen.


Mit Wasser ablöschen und Thymian zugeben. Deckel auflegen. Alles auf kleinster Stufe auf dem Herd 60 Min. schmoren. Mit in etwas Wasser aufgelöster Kartoffelstärke binden und noch einmal gut abschmecken. Evtl. muss noch etwas Salz dazu.


Den Rosenkohl putzen, in einen Topf geben und 1-2 Tassen Wasser sowie Salz und die geschnittene Zwiebel zugeben. Ca. 20 Min. mit geschlossenem Deckel auf kleinster Stufe vom Herd garen. Das Wasser abgiessen und den Rosenkohl mit etwas Muskat vermengen.



Butter in einem Töpfchen erhitzen und die Semmelbrösel darin bräunen. Über dem Rosenkohl verteilen. Mit dem geschnittenen Fleisch, Soße und Kartoffeln servieren.


Samstag, 25. Oktober 2014

Gegrillter Broiler mit Sahnekartoffeln


Dazu bunter Feldsalat.

Erst einmal ein kleines Vorwort.
Nach der Wende hörte ich von meinem lieben Göga, dass Hähnchen in der ehemaligen DDR als Broiler bezeichnet wurden. Er ist ja ein ostdeutscher Mann, den ich nach der Wende kennenlernte als westberliner Pflanze und heiratete. Ich staunte nicht schlecht, als ich das mit dieser Bezeichnung frisch im Kühlregal unseres KFL sah. Deshalb heisst mein Rezept auch so.

Für 2-3 Personen

Das Hähnchen
1
          Broiler Brathähnchen frisch
1 Esslöffel
          Paprika edelsüß
1
          Chilischote fein gehackt
2
          Knoblauchzehen gepresst
1 Esslöffel
          Thymian trocken
          Kräutersalz
3 Esslöffel
          Sonnenblumenöl
Die Sahnekartoffeln
4 grosse
          Pellkartoffeln
1 grosse
          Zwiebel gewürfelt
1 grosse
          Knoblauchzehe gepresst
1
          Chilischote fein gehackt
0.5 Bund
          Petersilie glatt frisch
2 Esslöffel
          Butter
          Salz
          Pfeffer aus der Mühle schwarz
200 Gramm
          Sahne flüssig
Der Salat
1
          große Hand voll Feldsalat
1 grosse
          Rispen-Tomate
0.5 Stück
          Paprikaschote rot
0.5 Stück
          Chilischote fein gehackt
1 Stück
          Zwiebel gewürfelt
0.5 Becher
          Crème fraîche
2 Esslöffel
          Milch fettarm
1 Stück
          Knoblauchzehe gepresst
          Kräutersalz
2 Teelöffel
          Zitronensaft frisch gepresst
0.5 Bund
          Petersilie glatt frisch


Das Hähnchen von innen und aussen salzen. Die restlichen vorbereiteten Zutaten mit dem Öl vermengen. Das Hähnchen damit gut einpinseln. In einer Schüssel abgedeckt über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen.



Am nächsten Tag auf einen Porzellan-Grillspiess stecken. Im Ofen bei 180° Ober-u. Unterhitze 70 Min. grillen. Dann zerteilen und servieren.



Für die Sahnekartoffeln die frisch gekochten Kartoffeln pellen. In grössere Stücke schneiden. Butter in einer Pfanne zerlassen. Zwiebeln, Chili und Knoblauch anschwitzen. Kartoffeln zugeben. Mit Salz und Pfeffer bestreuen. Bräunlich anbraten. Sahne angiessen. Kurz ziehen lassen und gehackte Petersilie zugeben. Noch einmal abschmecken.



Den gut geputzten Salat mit Wurzeln in eine Schüssel geben. Die Wurzeln schmecken nussig im Salat. Restliche Zutaten fein geschnitten zugeben. Aus Creme fraîche, Milch, Zitronensaft, Salz und Petersilie ein Dressing rühren. Über den Salat giessen und alles vermischen.


Nun Hähnchen, Kartoffeln und den Salat dazu servieren. Guten Appetit.

Donnerstag, 23. Oktober 2014

Frühstücks-Brot mit Avocado


Mal ein leckeres pikantes Frühstück. Beliebig zu erweitern für mehrere Personen. 

Für 1 Person


1/2
          Avocado schön reif
1
          Frühlingszwiebel frisch, geschnitten
1
          Knoblauchzehe gepresst
1/2
          Zitrone ausgepresst
          Salz
          Pfeffer aus der Mühle schwarz
1 Scheibe
          Vollkornbrot
2 Teelöffel
          Frischkäse 3,5% Fett
1
          Rispen-Tomate

Das Fruchtfleisch der Avocado aus der Schale mit einem Löffel ausschaben. Auf einem Teller hacken. Mit Zitronensaft vermengen. Dann eine Hälfte der Frühlingszwiebel und den Knoblauch sowie Salz und Pfeffer nach Belieben untermengen. Abschmecken.


Die Scheibe Brot mit Frischkäse bestreichen. Avocado-Gemisch drauf geben. Mit der Tomate beliebig gewürzt und restlicher Frühlingszwiebel garnieren. Guten Appetit.


Sonntag, 19. Oktober 2014

Mit Sauerkraut gefülltes Schweinchen


Warum Sauerkraut immer als Beilage? Ich musste mal wieder etwas neues probieren

Das Fleisch
1 Kilogramm
          Schwein Nacken ohne Knochen frisch
200 Gramm
          Fass-Sauerkraut
2 Scheiben
          Speck geräuchert
1 grosse
          Zwiebel gewürfelt
1 Teelöffel
          Kümmel
1 Teelöffel
          Butter
          Salz
          Pfeffer aus der Mühle schwarz
Zum braten mit Soße
1 Esslöffel
          Butter
1 grosse
          Zwiebel gehackt
1
          Knoblauchzehe gehackt
1
          Tomate frisch
1 Teelöffel
          Kümmel
1 Teelöffel
          Thymian getrocknet
2 Tassen
          Wasser
          Kartoffelstärke

In das Fleisch mittig eine Tasche schneiden bis fast zum Ende. Bitte nicht nach hinten durchbrechen.

Für die Füllung den Speck gewürfelt in der Butter anbraten. Zwiebel zugeben und ebenfalls kurz mit braten. Topf Herd nehmen und das Sauerkraut sowie Kümmel zugeben. Alles gut vermengen.



Das ganze nun in die Tasche vom Fleisch füllen. Mit Rouladen-Spiessen verschliessen. Dann das Fleisch von aussen ringsherum mit Salz und Pfeffer einreiben.



In einer ofenfesten Pfanne mit Deckel die Butter erhitzen. Das Fleisch darin ringsherum braun anbraten. Dann Zwiebel kurz mit braten und die Knoblauchzehe nur mit durchschwitzen. dass sie nicht bitter wird. Mit dem Wasser ablöschen und noch die Tomate halbiert sowie Thymian und Kümmel zugeben.



Dann heraus nehmen. Die Zutaten in der Soße mit dem Schneebesen verschlagen. Eventuell mit etwas in Wasser glatt gerührter Kartoffelstärke binden. Noch einmal gut abschmecken.



Dazu gab es Kartoffeln. Guten Appetit.