Sonntag, 29. Mai 2016

Falscher Hase mit Blumenkohl


Noch einmal TK aufräumen. War noch Hackfleisch drin

Für 3 Personen

750 Gramm
          Hackfleisch gemischt
2
          Eier Freiland
2 Esslöffel
          Semmelbrösel
2 Esslöffel
          Senf extra scharf
2 Esslöffel
          Petersilie gehackt
2 Esslöffel
          Schnittlauch frisch gehackt
          Salz
          Pfeffer aus der Mühle schwarz
1 grosse
          Zwiebel gewürfelt
Zum schmoren
2 Esslöffel
          Butter
1 grosse
          Zwiebel gehackt
1
          Paprikaschote rot
1 grosse
          Tomate frisch
1 Esslöffel
          Oregano getrocknet
200 Milliliter
          Wasser
2 Teelöffel
          Speisestärke
Der Blumenkohl
1
          Blumenkohl frisch
1
          Zwiebel frisch
          Wasser
          Salz
2 Esslöffel
          Butter
1 Esslöffel
          Semmelbrösel

Das Hackfleisch mit sämtlichen Zutaten gut verkneten. Salz und Pfeffer nach eigenem Geschmack. Butter in einer Bratenpfanne-o. Topf erhitzen und das Fleisch darin von beiden Seiten gut anbraten. Bei der zweiten Seite zum anbraten die Zwiebeln zu geben. Vorher schon Paprika von Lamellen und Kernen befreien und klein schnippeln. Aus der Tomate den Stengelansatz ausschneiden und sie dann ebenfalls klein schneiden. Zum angebratenen Fleisch  mit Zwiebeln geben und kurz mit braten.



Alles mit dem Wasser ablöschen und den Oregano zu geben. Aufkochen und dann 90 Min. mit geschlossenem Deckel auf kleinster Stufe vom Herd schmoren lassen. Falls Flüssigkeit zwischendurch runter geschmort ist, wieder auffüllen. So zieht man sich eine schöne Bratensoße. Zum Schluss die Soße mit etwas in Wasser glatt gerührter Speisestärke binden und noch einmal gut abschmecken.




Vom Blumenkohl den Strunk mit Blättern abschneiden. Ihn dann abspülen. In einen Topf mit klein geschnittener Zwiebel geben. Ein wenig Wasser mit Salz nach Geschmack angiessen. Das Wasser sollte höchstens die ersten Rosen unten erreichen. Mit geschlossenem Deckel aufkochen und dann den Kohl ca. 20-25 Min. auf kleinster Stufe vom Herd garen.


Das Wasser dann abgiessen. In einem Töpfchen die Butter erhitzen und darin die Semmelbrösel etwas braun anbraten und über den Blumenkohl giessen.


Montag, 23. Mai 2016

Hamburger Schnitzel mit Bechamel-Spinatsoße


Dieses und nächstes WE ist mal TK aufräumen angesagt. Ich fange an mit Schnitzel und Spinat

Für 2 Personen

Die Schnitzel
2 Scheiben
          Schwein Schnitzel tiefgefroren
          Salz und Pfeffer
3
          Eier Freiland
3 Esslöffel
          Semmelbrösel
2 Esslöffel
          Butter
Die Soße
200 Gramm
          Blattspinat tiefgefroren
2 Esslöffel
          Butter
1 Esslöffel
          Mehl
1
          Zwiebel gewürfelt
1 Esslöffel
          Speck geräuchert, gewürfelt
          Salz und Pfeffer
          Muskatnuss frisch gerieben
300 Milliliter
          Wasser

Die Schnitzel über Nacht im Kühlschrank auftauen lassen. Dann salzen und pfeffern. Für die Panade ein Ei auf einem Teller mit einer Gabel schaumig schlagen. Etwas mit Salz bestreuen. Semmelbrösel ebenfalls auf einen Teller streuen. Die Schnitzel erst in Ei und dann in Semmelbrösel wälzen. Mit dem Handballen fest andrücken.


Butter in einer Pfanne erhitzen und die Schnitzel darin von beiden Seiten kurz braun braten. Beiseite schieben und noch zwei Eier als Spiegelei braten. Diese dann auf die fertigen Schnitzel setzen und auf Teller geben.



Für die Soße Butter in einem Topf erhitzen. Speck und Zwiebel darin etwas anbraten. Mehl zu geben und eine leicht angebräunte Mehlschwitze rühren. Mit dem Wasser ablöschen. Kocht sofort auf und gibt eine dicke Soße. Da hinein den gefrorenen Spinat rühren. Meiner war in Portionen und taute sofort auf. Alles gut mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Mengen nach eigenem Geschmack. Herd ausmachen und alles noch etwas durch ziehen lassen.




Zu allem gab es bei uns Salzkartoffeln. Guten Appetit.


Dienstag, 17. Mai 2016

Hackbällchen in Paprika-Spargelsoße


Ein einfaches aber leckeres Gericht

Für 3 Personen

500 Gramm
          Hackfleisch gemischt
1 mittelgrosse
          Zwiebel gehackt
1
          Ei Freiland
1 Esslöffel
          Semmelbrösel
1 Esslöffel
          Senf extra scharf
1 Esslöffel
          Petersilienstengel klein geschnitten
          Salz und Pfeffer
Für den Sud
400 Milliliter
          Wasser
6
          Pimentkörner
1
          Lorbeerblatt
          Salz und Pfeffer
1
          Zwiebel gehackt
2
          Paprikaschoten rot
6 Stück
          Spargel frisch
Soße fertig stellen
1 Teelöffel
          Kapern
2 Prise
          Muskatnuss frisch gerieben
2 Esslöffel
          Butter
1 Esslöffel
          Mehl
2 Esslöffel
          Petersilie gehackt

Das Hackfleisch mit den angegebenen Zutaten gut verkneten. Salz und Pfeffer nach eigenem Geschmack. So viele mittelgrosse Hackbällchen daraus formen wie es geht. In den kochenden Sud geben und 20 Min. auf kleiner Stufe vom Herd mit geschlossenem Deckel köcheln lassen.



Inzwischen den Spargel schälen und in kleine Abschnitte schneiden. Die Paprikaschoten innen von den Kernen und den weissen Lamellen befreien. Dann in Streifen schneiden. Nach 20 Min. zu den Hackbällchen geben und alles noch einmal 20 Min auf kleinster Stufe ziehen lassen.



Kapern dann zugeben. Aus der Butter und dem Mehl eine helle Mehlschwitze rühren und mit den Schneebesen vorsichtig oben verteilen und dann mit einem grossen Löffel unter die Soße heben. Es soll so wenig wie möglich vom Gemüse kaputt gehen.


Zum Schluss noch einmal gut abschmecken und auf Tellern mit Salzkartoffeln anrichten. Gut mit Petersilie bestreuen. Guten Appetit.

Habe im Eifer des Gefechtes dieses Mal vergessen, das fertige Gericht im Topf zu fotografieren. Schmunzel. Aber ist ja auf dem Teller zu sehen.


Sonntag, 8. Mai 2016

Lachsfilet aus dem Ofen mit Spargel natur und Kartoffeln im Schinkenmantel




Für 2 Personen

800 Gramm
          Lachsfilet
1 grosse
          Zwiebel
          Salz und Pfeffer
2 Esslöffel
          Sonnenblumenöl
Die Kartoffeln
10 mittelgrosse
          Pellkartoffeln
200 Gramm
          Schwarzwälder Schinken in Scheiben
2 Esslöffel  
          Butter
Der Spargel
1 Kilogramm
          Spargel frisch
1 grosse
          Zwiebel
          Salzwasser

Das Filet der Länge nach in der Mitte durch schneiden. Salzen und pfeffern. Mit Öl von beiden Seiten einpinseln und mit der Haut nach unten auf ein mit Alufolie belegtes Backblech legen. Die geschälte Zwiebel in Ringe geschnitten dazu legen. Mit dem restlichen Öl beträufeln.

Dann im Ofen auf mittlerer Schiene bei 180° Ober-u. Unterhitze 15 Min. braten. Aus dem Ofen nehmen und die Zwiebeln auf dem Fisch verteilen.


Die frisch gekochten Kartoffeln pellen und abkühlen lassen. Dann in jeweils einer Schinkenscheibe einwickeln. Butter in einer Pfanne erhitzen und die Kartoffeln von jeder Seite etwas braun braten.





Den Spargel schälen und mit der ebenfalls geschälten Zwiebel in etwas Salzwasser und geschlossenem Deckel vom Topf ca. 20 Min. auf kleiner Stufe vom Herd garen. Dann das Wasser abgiessen.


Zum Schluss alles auf Teller anrichten und auf den Fisch und den Spargel noch einen Klecks Kräuterbutter geben. Ausserdem streute ich noch etwas geschnittene Bollenpiepen dazu. Das sind Keimlinge, die aus manchen Zwiebeln wuchsen. Ich werfe sie nicht weg. Schmunzel.

Sonntag, 1. Mai 2016

Curry-Hähnchenschenkel mit Spargel


Es musste wieder Spargel sein dazu. Die Zeit dafür ist kurz genug

Für 3-4 Personen

4
          Brathähnchen Schenkel frisch
          Salz
3 Esslöffel
          Curry Goa selbst gemörsert
2
          Knoblauchzehen
2
          Zwiebeln  
1
          Tomate
          Petersilienstengel
1 Teelöffel
          Speisestärke
300 Milliliter
          Wasser
Der Spargel
1 Kilogramm
          Spargel frisch
2
          Zwiebeln frisch
          Salzwasser
100 Gramm
          Butter
3 Esslöffel
          Semmelbrösel

Die Schenkel mit Salz und ca. 2 Essl. Curry einreiben. In eine Bratenpfanne geben. Dazu Knoblauch, Zwiebeln, Tomate und Petersilienstengel, alles klein geschnitten dazu geben. Das Wasser und den Rest Curry zufügen.



Deckel auf die Pfanne setzen und alles im Ofen bei 170° Ober-u. Unterhitze, unterste Schiene 1 Std. braten. Dann den Deckel abnehmen und noch ca. 20 Min. bräunen. Zum Schluss Hähnchen herausnehmen und das Gemüse in der Soße mit einem Schneebesen verschlagen. Evtl. mit in Wasser aufgelöster Speisestärke binden. Noch einmal gut abschmecken.



Den Spargel schälen und in wenig Salzwasser mit den geschnittenen Zwiebeln garen. Menge Salz und Wasser nach eigenem Belieben. Dann Wasser abgiessen. In einem Töpfchen die Butter zerlassen und dann die Semmelbrösel darin unter rühren braun braten. Über dem Spargel verteilen.




Fleisch, Soße und Spargel zusammen mit Salzkartoffeln auf Teller geben. Guten Appetit.