Sonntag, 26. März 2017

Gefüllter Porree mit Schwarzwälder Schinken ummantelt


Aus dem restlichen Porree wurde dann die Soße dazu

Für 2-3 Personen

3 grosse
          StangenPorree frisch
Das Hackfleisch
500 Gramm
          Hackfleisch gemischt
1 grosse
          Zwiebel gewürfelt
0,5
          Brötchen alt
2 Teelöffel
          Senf
1 Teelöffel
         Salz
         Pfeffer aus der Mühle schwarz
0,5 Teelöffel
         Muskatnuss frisch gerieben
1 Esslöffel
         Sonnenblumenöl
400 Gramm
         Schwarzwälder Schinken in dünne Scheiben geschnitten
2 Esslöffel
         Butter
Die Soße
1 Esslöffel
         Schwarzwälder Schinken klein geschnitten
1
         Zwiebel gewürfelt
         Porree Reste klein geschnitten
250 Milliliter
         Wasser
2 Esslöffel
         Crème fraîche
         Speisestärke

Den Porree putzen und in 6 Teile schneiden. Die grünen Blätter für etwas anderes aufheben. Dann in der Mitte aufschneiden. Aus dem Inneren die letzen gerollten Blätter entfernen.


Das Hackfleisch mit allen Zutaten gut verkneten. In die Porreestücke füllen. Mit jeweils vier Scheiben Schinken umwickeln. Ich hatte noch etwas Hack übrig. Das wurde noch eine Bulette für mein Böbbchen, schmunzel.





In einer Pfanne mit heisser Butter die Porreestücke von beiden Seiten braun braten. Herausnehmen. Im Bratensatz Schinken und Zwiebel anbraten. Reste vom Porree zugeben und alles vermengen. Wasser angiessen, einmal aufkochen und die gebratenen Stücke drauf legen. Bei kleinster Hitze vom Herd mit geschlossenem Deckel 10 Min. ziehen lassen.




Porreestücke heraus nehmen und warm stellen. Nach Belieben Speisestärke mit etwas Wasser glatt rühren und die Soße damit binden. Zum Schluss Créme fraîche unterrühren und noch einmal abschmecken. Dazu gab es Salzkartoffeln. 
 





Guten Appetit.

Samstag, 25. März 2017

Knusperschellfisch mit Blumenkohl-Kartoffel-Curry


Durch schwarzen Sesam in der Panade war der Fisch schön knusperig und schmeckte etwas nussig. Das Curry mache ich im Römertopf.

Für 2 Personen

Der Fisch
800 Gramm
          Schellfisch frisch
1  
          Zitrone frisch gepresst
2 grosse
          Eier Freiland
6 Esslöffel
          Semmelbrösel
1 Esslöffel
          Sesam schwarz
2 Esslöffel
          Butter
          Salz
          Pfeffer aus der Mühle schwarz
Das Curry
1  
          Blumenkohl frisch
2  
          Frühlingszwiebel frisch, geschnitten
1  
          Chilischote fein gehackt
1 grosse
          Knoblauchzehe gehackt
          Salz
          Muskatnuss frisch gerieben
2 Esslöffel
          Curry Goa, Currysamen zum mörsern
1 Teelöffel
          Tandoori-Gewürz
1/2 Tasse
         Wasser
3 grosse
         Kartoffeln geschält frisch
1 kleine
         Kartoffeln gerieben
1 Esslöffel
         Butter eiskalt

Das Fischfilet, es waren zwei grosse, halbieren. Passt sonst in keine Pfanne. Mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer würzen. Für die Panade die Eier schaumig schlagen. Semmelbrösel mit Sesam mischen. Fisch ein par Mal in Ei und Brösel wälzen. Butter in der Pfanne erhitzen. Das Fischfilet darin von beiden Seiten knusprig braten. Mit Nachhitze zu Ende braten. Dann sofort aus der Pfanne nehmen.



Für das Curry Römertopf wässern. Kartoffeln etwas zerkleinern und mit Frühlingszwiebel hinein geben. Mit etwas Salz, gemörsertem Curry und etwas Tandoori bestreuen. Geputzten Blumenkohl in grosse Rosen zerteilen und zugeben. Chili und Knoblauch und geriebene Kartoffel zwischen geben. Ebenfalls mit Salz, Curry und Tandoori bestreuen. Butter in Stückchen schneiden und drüber verteilen. Wasser angiessen.



Römertopf mit geschlossenem Deckel in den kalten Ofen stellen. Dann das Curry 45 Min. bei 200°backen. Noch etwas abschmecken und mit dem Fisch zusammen servieren.
Selbstverständlich kann man das Curry auch in einer anderen Form backen.
Guten Appetit


Montag, 20. März 2017

Nacken auf Porree-Kartoffelgratin


Was sollte ich nur wieder kochen für meinen Kartoffel-Fan, schmunzel? Da dachte ich mir mal das aus

Für 3 Personen

1300 Gramm
          Schweinenacken
5 grosse
          Kartoffeln frisch geschält
2
          Zwiebel gewürfelt
1 grosser
          Porree frisch
1 grosse
          Knoblauchzehe gehackt
          Salz
          Pfeffer aus der Mühle schwarz
300 Gramm
          Sahne flüssig
100 Milliliter
          Milch fettarm
          Muskatnuss frisch gerieben
2
          Lorbeerblätter
2 Esslöffel
          Butter

Das Fleisch salzen und pfeffern. In einer Bratenpfanne mit heisser Butter, Lorbeer und Zwiebeln von beiden Seiten braun anbraten. Dann noch den Knoblauch mit anschwitzen. Fleisch aus der Pfanne nehmen.


Porree putzen und in Ringe schneiden, so weit es geht. Kartoffeln in Scheiben schneiden. In die Pfanne geben. Sahne mit Milch, Salz, Pfeffer und Muskat nach Geschmack vermengen. Über das Gemüse giessen. Fleisch obenauf legen. Deckel auflegen.




Im Ofen, unterste Schiene bei 100° 90 Min. schmurgeln lassen. Deckel abnehmen und noch ca. 15-20 Min. bei 180° etwas brauner werden lassen. Und fertig ist das Mittag. Guten Appetit.




Montag, 13. März 2017

Keema Kofta (Hackbällchen indisch)


Dazu Mischgemüse in Muskatbutter geschwenkt. Das schmeckte uns alles sehr gut.

Für 3 Personen

Die Hackbällchen
500 Gramm
          Hackfleisch vom Schwein  
1
          Zwiebel gewürfelt
2
          Knoblauchzehen gehackt
0,5 Teelöffel
          Muskatnuss frisch gerieben
1 Teelöffel
          Ingwer eingelegt
1 Teelöffel
          Kreuzkümmel gemahlen
1 Teelöffel
          Salz
          Pfeffer aus der Mühle schwarz
2 Esslöffel
          Sonnenblumenöl
Für die Soße
3 Esslöffel
         Sonnenblumenöl
2
         Zwiebeln gewürfelt
2
         Knoblauchzehen gehackt
3 Teelöffel
         Tandoori Masala
4
         Lorbeerblätter
1 grosse
         Tomate frisch gewürfelt
1 Esslöffel
         Tomatenmark   
         Salz
         Pfeffer schwarz  
500 Milliliter
         Wasser
Mischgemüse
500 Gramm
         Mischgemüse TK
3 Esslöffel
         Butter
         Muskatnuss

Die Zutaten für die Hackbällchen alle gut verkneten und kleine Bällchen, so viele man raus bekommt, daraus formen. Ich hatte 17.


Für die Soße nun in Öl erst die Zwiebeln anbraten. Dann den Knoblauch kurz mit braten. Nun die Tomate und die restlichen Gewürze ausser Tomatenmark kurz mit durch schwitzen. Mit dem Wasser ablöschen. Die Hackbällchen einlegen, kurz aufkochen und dann mit geschlossenem Deckel auf kleinster Stufe vom Herd 45 Min. köcheln lassen. Zum Schluss mit Tomatenmark binden und noch einmal gut abschmecken.




Das Mischgemüse wie gewohnt garen. Absieben und in Butter, der ich zuvor reichlich frisch geriebenen Muskat zufügte, schwenken. Vergass ich zu fotografieren. Aber weiss ja jeder selbst, wie das geht, schmunzel. Guten Appetit.




Samstag, 11. März 2017

Fluffiger Selterskuchen mit Knusperbelag


Kokosbelag mit Schoko habe ich mal gemacht

3 Tassen
          Zucker
3 Tassen
          Mehl
1 Päckchen
          Bourbon-Vanillezucker
1 Päckchen
          Weinsteinbackpulver
4
          Eier Freiland
1 Tasse
          Sonnenblumenöl
1 Tasse
          Selters
Der Belag
100 Gramm
          Butter
100 Gramm
          Kokosraspeln
2 Esslöffel
          Zucker
75 Gramm
          Kuvertüre dunkel

Alle Zutaten für den Teig in der Küchenmaschine oder mit dem Handmixer gut vermixen. In eine 26 cm Springform geben. Die kleidete ich vorher mit Backpapier aus. Im Ofen auf mittlerer Schiene bei 160° Ober-u. Unterhitze ca. 60 Min. backen. Muss man prüfen. Dann heraus nehmen.




Für den Belag in einem Topf die Butter zerlassen. Darin die Kuvertüre auflösen. Zucker und Kokosraspeln drin vermengen. Die Masse dann auf dem fertigen Kuchen verstreichen. Alles erkalten lassen und dann den Ring von der Springform abnehmen. Das Backpapier vorsichtig heraus ziehen.




Kaffee kochen und dann guten Appetit.

Montag, 6. März 2017

Mein Frühlingslachs


Saftig, lecker mit buntem Salat und Kartoffeln mit Schinken ummantelt

Für 2 Personen

Der Lachs
2 Scheiben
          Lachsfilet
          Salz
          Pfeffer aus der Mühle weiß
2
          Frühlingszwiebel frisch, geschnitten
2 Esslöffel
          Sonnenblumenöl
Der Salat
100 Gramm
          Salat gemischt, Feldsalat, Frisee und                 Radicchio
1
          Frühlingszwiebel frisch, geschnitten
1 grosse
          Tomate gewürfelt
1 Stück
          Salatgurke frisch gewürfelt
Die Vinaigrette
4 Esslöffel
          Sonnenblumenöl
2 Esslöffel
          Kräuteressig
1 grosse
          Knoblauchzehe gepresst
          Salz und Pfeffer
Die Kartoffeln
          Pellkartoffeln
          Schwarzwälder Schinken
1 Esslöffel
          Butter

Den Lachs auf ein mit Alufolie bespanntes Backblech legen. Obenauf salzen und pfeffern und die Frühlingszwiebeln drauf legen. Mit Öl beträufeln und im Ofen auf mittlerer Schiene bei 180° Ober-u. Unterhitze 15 Min. braten.



Den geputzten und geschnippelten Salat in eine Schüssel geben. Das geschnittene Gemüse dazu. Die mit allen Zutaten vermischte Vinaigrette drüber giessen und alles vermengen.


Die gekochten und gepellten Kartoffeln, Menge bleibt jedem selbst überlassen, mit jeweils einer Scheibe Schinken umwickeln und in einer Pfanne mit Butter ringsum braun braten. Alles auf Teller verteilen. Die Kartoffeln kochte ich zuerst und liess sie etwas abkühlen. Wurden dann zusammen mit dem Lachs fertig. Guten Appetit