Montag, 11. September 2017

Hackbömbchen mit Muttis Gemüsesoße


Schön würzig

Für 4 Personen

Die Bömbchen
1 Kilogramm
          Hackfleisch gemischt
2
          Zwiebeln gewürfelt
2
          Eier Freiland
2 Teelöffel
          Senf
2 Teelöffel
          Salz
          Pfeffer aus der Mühle schwarz
2 Esslöffel
          Semmelbrösel
1 Bund
          Petersilie glatt gehackt
200 Gramm
          Schwarzwälder Schinken in Scheiben
          Sonnenblumenöl
Die Brühe für die Soße
3
          Markknochen
1 Bund
          Suppengemüse
1 grosse
          Zwiebel gehackt
          Blattpetersilienstiele
6
          Pimentkörner
2
          Lorbeerblätter
2 Teelöffel
          Salz
          Pfeffer aus der Mühle schwarz
1 Liter
         Wasser
Soße fertig machen
50 Gramm
          Butter
1 Esslöffel
          Mehl
          Knochenbrühe

Alle Zutaten für die Bömbchen ausser Schinken gut verkneten. 12 Bälle daraus formen. Jeweils mit einer Scheibe Schinken umwickeln. Dann auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Alle Bömbchen nun mit Öl, Menge nach eigenem Ermessen, beträufeln. Auf mittlerer Schiene im Ofen bei 150° Ober-u. Unterhitze 60 Min. braten.




Für die Brühe das Suppengemüse putzen und beliebig klein schneiden. Mit den Knochen, den Gewürzen und dem Wasser in einen Topf geben. Deckel auflegen, einmal aufkochen lassen und dann auf kleinster Stufe vom Herd 2 Std. köcheln lassen. Knochen dann heraus nehmen und das ausgelöste Mark wieder zur Brühe geben.



In einem anderen Topf, ich nahm eine Kasserolle, Butter zerlassen. Das Mehl zugeben und auf hoher Stufe eine etwas angebräunte Mehlschwitze rühren. Soviel Brühe schnell einrühren, dass eine dickliche Soße entsteht. Noch einmal abschmecken. Ich brauchte nicht mehr nach würzen.




Guten Appetit




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen