Montag, 19. November 2018

Wildfasan in Steinpilzsoße



Im Römertopf gebraten. Da blieb er schön saftig
ZUTATEN
Für 2 Personen

1
Wildfasan 900 Gramm
2 grosse
Zwiebeln gehackt


Wildgewürz
30 Gamm
Speckwürfel durchwachsen, geräuchert


Pfeffer aus der Mühle schwarz
250 Gramm
Steinpilze in Scheiben TK
1 mittlere
Kartoffel, geschält und gerieben
1Esslöffel
Entenschmalz, mein eigenes
2 Kaffeetassen
Wasser


Salz
2Teelöffel
Majoran





Den Römertopf 20 Minuten wässern.

Den Fasan innen und aussen mit Wildgewürz einreiben. Etwas von den Zwiebeln ins innere geben.
In den Römertopf kommen dann unten Speckwürfel, restliche Zwiebeln, Steinpilze, Majoran und die geriebene Kartoffel. Die Kartoffel dient zur Bindung der Soße. Alles vermengen mit etwas Salz und Pfeffer.


Auf alles legte ich den Fasan und verteilte das Entenschmalz drauf. Nun noch das Wasser angegossen und den Deckel aufgelegt.

Den Topf in den kalten Ofen gestellt, dass er nicht platzte. Bei 200° Ober-u. Unterhitze 90 Min. gebraten.
Zum Schluss den Fasan heraus nehmen und zerteilen. Die Soße mit dem Schneebesen verrühren und noch einmal abschmecken.


Dazu gab es Salzkartoffeln und Rotkohl. Guten Appetit.



Donnerstag, 15. November 2018

Ananas-Käsekuchen



Ein leckerer kleiner Kuchen für uns.

200 Gramm Zucker
1 Tütchen Bourbon-Vanillezucker
2 Eier Freiland
80 Gramm Butter weich
250 Gramm Quark (20%)
200 Gramm Frischkäse (Doppelrahmstufe)
80 Gramm Grieß (Weichweizen)
2 Teelöffel Zitronensaft, frisch gepresst
150 Gramm Ananas-Stückchen aus der Dose gut abgetropft
Fett für die Form
Butter, Zucker, Vanillezucker und Eier in der Küchenmaschine oder mit dem Handmixer cremig rühren.


Dann alle anderen Zutaten ausser Ananas zugeben und alles gut vermixen.
Den Boden einer 20 cm Springform mit Backpapier belegen. Den Innenrand mit Fett nach Wahl ausfetten. 



Den Teig einfüllen und die gut abgetropften Ananasstückchen obenauf verteilen.
Im Ofen auf mittlerer Schiene bei 160° Ober-u. Unterhitze ca. 50-60 Min. backen. Muss man prüfen. Jeder Herd bäckt anders. Ich brauchte 60 Min.


Dann herausnehmen und gut auskühlen lassen. Nach 1 Std. Abkühlzeit stellte ich ihn ohne Rand der Springform noch einmal so lange in den Kühlschrank.



Guten Appetit.





Montag, 12. November 2018

Kotelett mit Rosenkohl


Der erste frische ist da. Das mussten wir gleich ausnutzen. Esse wir so gerne.

Für 4 Personen

Das Kotelett

4 Scheiben          Schweinekotelett
                            Salz
                            Pfeffer schwarz frisch gemahlen
3 Esslöffel           Butter

Zum panieren

2                          Eier Freiland
1 Prise                 Salz
10 Esslöffel         Semmelbrösel

Der Rosenkohl

1 Kilogramm       Rosenkohl frisch
1 grosse             Zwiebel geschält und halbiert
800 Milliliter        Wasser
1 Teelöffel            Salz
3 Esslöffel            Butter
2 Esslöffel            Semmelbrösel

Die Soße

1 Esslöffel            Butter
1 Esslöffel            Mehl, gehäuft
                             Rosenkohlbrühe
                             Muskat frisch gerieben nach Geschmack
                             Salz und Pfeffer nach Geschmack


Zum Anfang den Rosenkohl wie gewohnt putzen, abspülen und in einen Topf mit gesalzenem Wasser geben. Zwiebel dazu. Sie macht den Rosenkohl mild und schmackhaft. Mit geschlossenem Deckel einmal aufkochen und dann auf kleinster Stufe vom Herd 20 Min. garen.



Koteletts nach Geschmack salzen und pfeffern. Zum panieren die Eier mit einer Gabel schaumig schlagen. Eine Prise Salz mit untermengen. Semmelbrösel auf einer Unterlage ausbreiten.
Erst Koteletts von beiden Seiten in Ei wälzen. Dann mehrmals in Semmelbrösel und diese fest andrücken. Das Kotelett wird dadurch etwas grösser, ohne es vorher zu klopfen. Der Fleischsaft bleibt erhalten und das Fleisch ist saftig.


Die Scheiben nun in Butter von beiden Seiten auf hoher Stufe vom Herd braun braten. Dann sind sie auch durch gebraten. Heraus nehmen und warm stellen.


Für die Soße noch etwas Butter in den Bratensatz geben und Mehl darin dunkelgelb rühren. Dann die fertige, abgegossene Rosenkohlbrühe darin schnell mit dem Schneebesen verrühren. Herd ausmachen und noch etwas brodeln lassen. Dann Muskat nach Geschmack rein reiben und eventuell noch etwas salzen und pfeffern. Muss man abschmecken.



Zum Schluss für den Rosenkohl Semmelbrösel in der Butter bräunen und drüber geben.


Dazu gab es Salzkartoffeln. Guten Appetit.



                           

Mischbrot mit Backpulver gebacken


Mal ein einfacher gelungener Versuch zum Anfang mit einem kleinen 500 g- Brot, da ich mit Hefe immer auf Kriegsfuss stehe, schmunzel. Menge der Zutaten können verdoppelt werden für ein grösseres Brot.


Zutaten

300 Gramm           Roggenmehl Type 1150
200 Gramm           Weizenmehl  Type 405
1 Tütchen              Backpulver
1 Teelöffel             Salz
0,5 Teelöffel          Zucker
375 Milliliter          Wasser
                             Wasser zum betreichen

Wer möchte, gibt noch einen Teelöffel Kümmel dazu oder geröstete Zwiebelstückchen.

Zubereitung

Alle Zutaten mit dem Knethaken der Küchenmaschine oder Handrührgerät ordentlich durch kneten.
Beliebig formen und auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Einen Pinsel nehmen und mit etwas Wasser einstreichen.



Dann auf mittlerer Schiene vom Ofen bei 180° 50-60 Min. backen. Stäbchenprobe machen. Wenn kein Teig mehr hängen bleibt, ist das Brot fertig. 

Aus dem Ofen nehmen und auskühlen lassen. Wir verputzten gleich eine Scheibe nur mit Gänseschmalz.



Guten Appetit.











Montag, 5. November 2018

Gans gebraten


Hallo zusammen. Mein erster Gänsebraten in dieser Jahreszeit. Hatten wir nun Appetit drauf.

Für 4 Personen

Zutaten

1 Gans 4,6 KG
4 Zwiebeln gehackt
2 grosse Tomaten geviertelt
1 Bund Thymian frisch
500 Milliliter Wasser
Salz
Pfeffer aus der Mühle schwarz
1 kleine Kartoffel geschält gerieben


Die Gans innen und aussen mit Salz und Pfeffer einreiben. In den Bauchraum eine Zwiebel und einige Zweige Thymian geben. Habe eigenen Thymian aus dem Garten. In einen Bräter restliche Zwiebeln, Kartoffel und Tomate geschnitten geben. Gans drauf legen und Thymian rings herum verteilen. Das Wasser angiessen.


Deckel auf den Bräter legen. Im Ofen bei 170° 3 Std. braten. Deckel abnehmen und ca. noch 30 Min. bräunen. Dann ist auch die Flüssigkeit abgebraten und die Gans unten braun.

Gans heraus nehmen, Fett abschöpfen und die Flüssigkeit wieder auffüllen. Auf dem Herd mit den Schneebesen alle Zutaten durchschlagen, dass man eine gebundene Soße hat. Die geriebene Kartoffel dient zur Bindung der Soße. Noch einmal abschmecken.


 


Gans dann zerteilen. Wir hatten dazu Kartoffeln und gebratene Steinpilze.

Montag, 29. Oktober 2018

Gulasch etwas anderer Art


Bestehend aus Rinderleber, Schweineleber und Hackbällchen.

Für 4 Personen

300 Gramm
Rinderleber
300 Gramm
Das Hackfleisch
Schweineleber


300 Gramm
Hackfleisch gemischt
1
Zwiebel gewürfelt


Salz und Pfeffer nach Geschmack
1 Teelöffel
Oregano getrocknet
1 Esslöffel
Sonnenblumenöl
Zum anbraten und Soße


1 Esslöffel Butter
2
Zwiebeln gewürfelt
500 Milliliter
Knochenbrühe, meine eigene
2 Teelöffel
Oregano getrocknet
1
Knoblauchzehe gehackt
Etwas
Speisestärke in Wasser glatt gerührt
2 Esslöffel
Philadelphia Frischkäse


Salz und Pfeffer

Das Hackfleisch mit den Zutaten gut verkneten. Kleine Hackbällchen, so viel raus gehen, draus formen.
In einer Bratenpfanne mit erhitzter Butter klein geschnittene Lebersorten mit Salz und Pfeffer bestreut etwas anbraten. Hackbällchen zugeben und die Zwiebeln. Alles noch einmal gut braten. Brühe angiessen, Oregano zugeben, alles vermengen und mit geschlossenem Deckel einmal aufkochen lassen. Dann auf kleinster Stufe vom Herd 15 Min. köcheln lassen. Bitte nicht länger, da sonst die Leber krisselig wird.



Zum Schluss die Soße mit Speisestärke binden und zur Verfeinerung den Frischkäse untermengen. Noch einmal gut abschmecken.

Dazu gab es Sauerkraut und Salzkartoffeln. Guten Appetit.



Samstag, 27. Oktober 2018

Muttis Kartoffelsalat mit Fleischkäse


Ich probierte mal frisches Fleischkäsebrät zum selbst backen aus. War einmalig. Zu nüchtern im Geschmack. Aber mit Senf ging es. Das beste war für Göga wieder mein Kartoffelsalat, schmunzel.

Die Mayonnaise
2
Hühnerei Eigelb frisch
1 Teelöffel
Senf
1 Prise
Salz
2 Teelöffel
Zitronensaft frisch gepresst
250 Milliliter
Sonnenblumenöl
Die Salatsoße mit Kartoffeln
250 Gramm
Mayonnaise
100 Milliliter
Milch fettarm
1 grosse
Zwiebel gewürfelt
5 kleine
Gewürzgurken Sauerkonserve. abgetropft
0,5 Bund
Petersilie glatt frisch
0,5 Bund
Schnittlauch frisch


Salz


Pfeffer aus der Mühle weiß
3 Esslöffel
Gurkenwasser
4 grosse
Pellkartoffeln
Sonstiges
500 Gramm
Fleischkäsebrät frisch

Für die Mayonnaise Eigelb, Senf, Salz und Zitronensaft in den Becher eines Mixstabes geben. Ein wenig vermengen. Dann das Öl auf giessen. Den Mixstab rein bis auf den Boden. Anschalten und alles langsam von unten nach oben ziehen. Ich habe das zwei Mal gemacht. Alles hatte sich gleich gut verbunden und ich hatte eine schöne feste Mayo.



Für die Salatsoße Mayonnaise in eine Schüssel geben. Mit der Milch und dem Gurkenwasser zu einer dicklichen Soße rühren. Am besten mit dem Schneebesen. Gewürfelte Gurken Zwiebel, gehackte Petersilie und in Röllchen geschnittenen Schnittlauch drin vermengen. Alles mit Salz und Pfeffer abschmecken. Zum Schluss die frisch gekochten, abgekühlten und gepellten Kartoffeln in Scheiben geschnitten unterheben. Den Salat dann ca. 2 Std. ziehen lassen.






Das Fleischkäsebrät habe in meinem Miniofen in der Schale wie angegeben 70 Min. bei 150° Ober-u. Unterhitze gebacken. Geht natürlich jeder Ofen dafür.



Guten Appetit.